Warum sollte man Selbstverteidigung überhaupt erlernen?

Warum-Selbstverteidigung-lernen

Unterhält man sich mit unbedarften Menschen über das Thema Selbstschutz, kann man schnell resignieren. Sehr oft werden Gespräche zügig damit beendet, dass Selbstverteidigung nicht lernen, vergeudete Lebenszeit ist. Dem ist aber nicht so! Warum erfährst du in diesem Beitrag.

Woran liegt es, dass viele Menschen Selbstverteidigung nicht lernen möchten?

Hakt man nach, kommen die unterschiedlichsten Beweggründe zutage. Viele sind der Meinung, dass man im Ernstfall keine Chance hat oder die Selbstverteidigung sowieso nur ein negatives Nachspiel mit sich zieht. Seien es rechtliche Auseinandersetzungen oder die Angst vor einer Bestrafung.

Viele haben auch keine Lust auf „Sport“. Wer sich aber näher mit der Thematik beschäftigt, wird schnell merken, dass es sich hier um keine Kräfte raubende Freizeittätigkeit handelt. Sport ist Selbstverteidigung definitiv nicht.

Natürlich gibt es auch eine Menge Gründe, die unter die Kategorie Ausrede fallen. Sei es keine Zeit, kein Geld oder auch einfach keine Lust. Aber das sollte man alles nicht gelten lassen. Sich im Ernstfall schützen zu können, ist wichtig. Wer möchte schon körperlich misshandelt oder gar zusammen geschlagen werden? Niemand!

Was spricht für das Erlernen von Selbstverteidigung?

Sich Bücher anzuschaffen, Kurse zu besuchen oder eine Kampfsportart zur Selbstverteidigung zu erlernen, ist aufgrund zig verschiedener Gründe sinnvoll. Zum Beispiel weil man etwas für sein Selbstbewusstsein tut. Gerade im Rahmen der Selbstbehauptung ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Da man weiß, was man in einer Notlage tun könnte, strahlt man eine gewisse Selbstsicherheit aus. Außerdem geht man auch wieder entspannter durch die Welt. Die Angst vor Übergriffen sinkt proportional zum Stand in Sachen Selbstverteidigungswissen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber auch um sich oder andere beschützen zu können, ergibt das Ganze wirklich Sinn. Schließlich will niemand geschlagen, misshandelt oder gar ausgeraubt werden. Und Zivilcourage ist wichtig und gerne gesehen. Wer möchte nicht der Held in der Not sein?!

Aber natürlich sind das noch nicht alle wichtigen Aspekte. So nehmen gewalttätige Übergriffe gefühlt immer mehr zu. Oft hört man in diesem Zusammenhang auch, dass die Gesellschaft verroht. Ein nicht zu widerlegender Fakt. Selbstverteidigung wird in Zukunft noch wichtiger werden.

Unser Fazit:

Selbstverteidigung erlernen ist weitaus einfacher als viele denken. Führt man sich alle hier aufgeführten Aspekte vors Auge, sollte man gar nicht mehr ins Grübeln kommen, ob das Erlernen Sinn ergibt.

Wer trotzdem noch immer unsicher ist, kann ja mit einem Büchlein beginnen. Damit erlernt man die wichtigsten Grundlagen und kann sich im Ernstfall schützen. Und falls dann doch noch der Virus Selbstverteidigung zuschlägt, kann man immer einen Kurs besuchen oder gar eine passende Kampfsportart erlernen.

Über Fabian Wüst 13 Artikel
Er gibt Selbstverteidigungsseminare, ist Berufswaffenträger und obendrein faszinieren ihn Elektroschocker seit zig Jahren. Daher schreibt er hier nicht nur mit vollem Elan die ganzen Artikel, sondern betreibt auch diese kleine Webseite. Sein Ziel ist es, dass du hier den zu dir und deinen Bedürfnissen passenden E-Schocker findest.